Sie sind hier

1

07.10.2018
Langenfeld
Nordrhein-Westfalen

Am frühen Morgen kam es im Dachgeschoss einer von 47 Personen bewohnten Asylunterkunft zu einem Brand. Alle Bewohner*innen konnten unverletzt aus dem Gebäude gerettet werden. Die Polizei schließt einen technischen Defekt als Brandursache aus. Der Staatsschutz ist wegen eines möglicherweise rassistisch motivierten Brandanschlags eingeschaltet.
 
Update: Die Polizei hat ein Fahndungsfoto eines Tatverdächtigen veröffentlicht. Er soll sich laut Polizei kurz vor dem Brand in dem Haus aufgehalten haben. Er hielt sich dort wahrscheinlich unberechtigt auf, so die Beamten. Zeugen beschrieben die Person wie folgt: Etwa 25 - 30 Jahre alt, untersetzte Statur, mittlere Größe, dunkle Haare an den Seiten sehr kurz, wahrscheinlich Brillenträger.