Sie sind hier

S wie...

Schlager

Im Zuge der Strategie der kulturellen Subversion entstanden in den neunziger Jahren auch rechtsextreme Schlager. Bands wählen bekannte Schlagermelodien und Schunkellieder und unterlegen sie mit rechtsextremen Texten.

Bekannt dafür wurde das Band-Projekt "Zillertaler Türkenjäger", bei denen etwa "Da sprach der alte Häuptling der Indianer" zu "Da sprach der Negerhäuptling aus Uganda" wird, das "Tuut Tuut" wird zu "So ist er, der Jud, Jud" oder der „Sonderzug nach Pankow“ zum „Sonderzug nach Mekka“. Das mag harmlos klingen, ist es aber nicht: In den Texten wird explizit zu Gewalt und Mord an Ausländern und Linken aufgerufen.

Besonders perfide: Die rechtsextremen Texte sind so schnell einprägbar und fallen andererseits Außendstehenden nicht so leicht auf.

Bulletin 1/2002: Rechtsextremismus heute - Eine Einführung in Denkwelten, Erscheinungsformen und Gegenstrategien. ZDK

Schlager