Sie sind hier

Aktuelle Aktionen

12. Verleihung des sächsischen Förderpreises für Demokratie

Träger des Kommunenpreises 2017: Stadt Meerane mit ihrem Helferkreis.

Randalierende Neonazis in Chemnitz, ausfallende LKA-Mitarbeiter bei PEGIDA-Demonstrationen in Dresden, und wenn morgen Bundestagswahl wäre, dann käme die AfD in Sachsen auf 25% der Stimmen. Der ostdeutsche Freistaat glänzt nicht gerade durch positive Schlagzeilen.

Auch wenn die Rechten aktuell sehr laut brüllen, darf nicht vergessen werden, dass es auch in Sachsen eine vielfältige Initiativenlandschaft gibt, die sich seit Langem für eine demokratische Kultur einsetzt.

Die Existenz dieser couragierten Zivilgesellschaft zeigt sich nicht zuletzt durch den Sächsischen Förderpreis für Demokratie. Seit 2007 wird mit diesem Preis das zivilgesellschaftliche Engagement in Sachsen jährlich ausgezeichnet. 56 Projekte und 4 Kommunen konnten so in den letzten 11 Jahren mit dem Sächsischen Förderpreis für Demokratie ausgezeichnet werden. Insgesamt 693 Bewerbungen gingen in dieser Zeit ein – ein lebendiger Ausschnitt des vielfältigen Engagements in Sachsen für gelebte Demokratie.

Der mit 5.000 € dotierte Preis würdigt Initiativen, die sich vor Ort für eine lebendige, respektvolle Debattenkultur und ein demokratisches Miteinander einsetzen. Auch in diesem Jahr sind 78 Bewerbungen von Initiativen eingegangen, die rechter Hetze und Gewalt etwas entgegensetzen – mit Vielfalt, Kreativität, Menschlichkeit und Solidarität!

Keine leichte Entscheidung für die unabhängige Jury aus Wissenschaft, Kultur, Medien und Zivilgesellschaft und eine spannende Preisverleihung am 9. November 2018 in der Semper Zwei in Dresden!

Der Sächsische Förderpreis für Demokratie 2018 wird ausgelobt von der Amadeu Antonio Stiftung, der Cellex-Stiftung, der Sebastian Cobler Stiftung, der Freudenberg Stiftung und der Dirk-Oelbermann-Stiftung. Mit ihm werden innovative Projektbeispiele aus der Zivilgesellschaft prämiert und ermutigendes Engagement von Kommunen ausgezeichnet.