Sie sind hier

Tätlicher Übergriff/Körperverletzung

1

Eine Gruppe von Deutschen trank an einem Teich, als zwei Asylsuchende auf Fahrrädern an ihnen vorbeifuhren. Daraufhin sollen die Tatverdächtigen ihre Hunde so aufgehetzt haben, dass sie die Radfahrer verfolgten. Vier der Tatverdächtigen hätten dann hinter den beiden Asylsuchenden verfolgt. Als die Hunde nicht zubissen, sollen sie die Geschädigten mti Faustschlägen traktiert haben. Die von den verschreckten Asylsuchende abgelegten Fahrräder seien von einem der Tatverdächtigen in den Teich geworfen worden.

1

Gegenüber einer unterkunft für unbegleitete minderjährige Geflüchtete trafen sich mehrere Personen in einem Dart-Vereinsheim. Sie sprachen die Jugendlichen, die vor ihrem Haus standen, provozierend an. Diese fragten, was denn das Problem sei. Daraufhin sei ein Mann über die Straße gekommen und habe zwei der Jugendlichen angegriffen. Daraufhin schlossen sich vorbeigehende Passant*innen und weitere Gäste aus dem Dart-Club mit dem Täter zusammen und attackierten als gewalttätiger Mob die Gruppe der Jugendlichen.

1

Ein Unbekannter hat am Abend einen 18-jährigen Geflüchteten mit einem Elektroschocker attackiert. Die Tat ereignete sich an einer Bushaltestelle. Als der Geschädigte in den Bus einsteigen wollte, versetzte der Täter ihm mehrere Elektrostöße. Anschließend musste der 18-Jährige ins Krankenhaus. Die Polizei sucht nach Zeugen. 

1

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Asylsuchende und ihre Unterkünfte geht hervor, dass die zuständige Polizeidirektion wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt und diesen Vorfall als “politisch motivierte Kriminalität – rechts” einordnet. Wie viele Verletzte es gab, ist den Angaben nicht zu entnehmen.
 

1

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Asylsuchende und ihre Unterkünfte geht hervor, dass die zuständige Polizeidirektion wegen Körperverletzung ermittelt und diesen Vorfall als “politisch motivierte Kriminalität – rechts” einordnet. Wie viele Verletzte es gab, ist den Angaben nicht zu entnehmen.
 

1

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Asylsuchende und ihre Unterkünfte geht hervor, dass die zuständige Polizeidirektion wegen Körperverletzung ermittelt und diesen Vorfall als “politisch motivierte Kriminalität – rechts” einordnet. Wie viele Verletzte es gab, ist den Angaben nicht zu entnehmen.
 

1

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Asylsuchende und ihre Unterkünfte geht hervor, dass die zuständige Polizeidirektion wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt und diesen Vorfall als “politisch motivierte Kriminalität – rechts” einordnet. Wie viele Verletzte es gab, ist den Angaben nicht zu entnehmen.
 

1

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Asylsuchende und ihre Unterkünfte geht hervor, dass die zuständige Polizeidirektion wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt und diesen Vorfall als “politisch motivierte Kriminalität – rechts” einordnet. Wie viele Verletzte es gab, ist den Angaben nicht zu entnehmen.
 

1

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Asylsuchende und ihre Unterkünfte geht hervor, dass die zuständige Polizeidirektion wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt und diesen Vorfall als “politisch motivierte Kriminalität – rechts” einordnet. Wie viele Verletzte es gab, ist den Angaben nicht zu entnehmen.
 

1

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Asylsuchende und ihre Unterkünfte geht hervor, dass die zuständige Polizeidirektion wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt und diesen Vorfall als “politisch motivierte Kriminalität – rechts” einordnet. Wie viele Verletzte es gab, ist den Angaben nicht zu entnehmen.
 

Seiten