Sie sind hier

Bücher

Zwei Ehrungen für MUT und das MUT-ABC!

Eine gedruckte und eine gemalte Urkunde für MUT

Gemeinsam mit 15 anderen Projekten wurde die MUT-Redaktion gestern  im Berliner Rathaus nicht nur vom Bündnis für Demokratie und Toleranz für ihr Schülerhandbuch "MUT-ABC für Zivilcourage" geehrt. Dazu kam ein kleiner Sonderpreis von MUT-Lesern.

Die offizielle Ehrung erfolgte durch Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit und den Leiter des Berliner Zentrums für Antisemitismusforschung, Wolfgang Benz. Wowereit würdigte alle anwesenden Projekte als "mutmachend" für andere. Rassistische Angriffe auf Einzelne seien immer ein Angriff auf die ganze Gesellschaft und ihre Werte. Alle 16 ausgezeichneten Projekte stünden nicht nur für Toleranz ein, sondern noch viel wichtiger - für gegenseitige Akzeptanz.

Die 16 Initiativen wurden mit einer von der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Maria Böhmer, unterzeichneten Urkunde für ihr "ideenreiches und wirkungsvolles Beispiel zivilen Engagements" geehrt, dem "zahlreiche Nachahmer" gewünscht werden.  Die Urkunden übergab Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit. Mehr dazu hier

MUT-Team

Bei der Preisverleihung an das MUT-Team am 6.5.2009 im Roten Rathaus Berlin.


Die MUT-Redaktion wurde besonders gewürdigt mit dem Satz: "Bei dem Internetportal handelt es sich um eine außergewöhnlich vielseitige Initiative, die eine breite Vernetzung zivilgesellschaftlicher Aktivitäten befördert sowie eine große Außenwirkung aufweist."
Wir werden leicht rot und sagen "Danke!!".

Die MUT-Redaktion wurde speziell für ihr Taschenbuch "MUT-ABC für Zivilcourage" geehrt, einem Schülerhandbuch, das genau vor einem Jahr als Ergebnis eines Jugendprojekts erschien. Die Redaktion verteilte zum Dank zahlreiche Gratisexemplare  - und erhielt im Gegenzug von weither angereisten MUT-Lesern eine weitere Urkunde geschenkt, ein extra für MUT gemaltes Bild zum 6. Geburtstag der Redaktion (Daaaaanke Maike!). Etwas mehr dazu hier.

Das MUT-ABC

Gewidmet ist das nun mit einem Preis bedachte Taschenbuch "MUT-ABC für Zivilcourage" den Schülern Sven und Caspar, die am 29. Mai 2007 in Wunsiedel ums Leben kamen, sie waren damals für die MUT-Redaktion unterwegs. Bundesminister Wolfgang Tiefensee und die Gruppe Silbermond stellten das Schüler-Handbuch am 8. Mai 2008 im Rahmen einer öffentlichen Lesung vor, das momentan noch gegen Zusendung von 5 Euro bei der Amadeu Antonio Stiftung bestellt werden kann. Aber von der Gesamtauflage in Höhe von 3000 Exemplaren sind nur noch ganz wenige da und ob es eine Neuauflage geben kann, ist momentan leider ungewiss.

Schülerinnen aus der Jugendini Wunsiedel bei der Lektüre des MUT-ABCs

Schülerinnen aus der Jugendini Wunsiedel bei der Lektüre des MUT-ABCs

Das reich bebilderte Rezeptbuch gegen Rechtsextremismus ist genau ein Jahr nach seiner Premiere so gut wie vergriffen - so groß war die Nachfrage. Auf 330 Seiten finden sich zahlreiche Tipps und Berichte über Projekte und Mutmenschen, von denen viel Ermutigendes gelernt werden kann.

Bei der (gänzlich ehrenamtlich erfolgten) Buch-Produktion im Frühjahr 2008 halfen Jugendinitiativen aus der ganzen Bundesrepublik, darunter das Berliner Schülernetzwerk MuT, der Verband der Jugendpresse Deutschland, die Jugendini Wunsiedel, die Schülerzeitung Martinshorn aus Halberstadt, das Deutsch-Französische Jugendwerk und viele tolle Helfer in der MUT-Redaktion. Das Buch ist ausschließlich durch Spenden finanziert und wird zum reinen Selbstkostenpreis abgegeben. Es ist ein erstes, bundesweit einmalig denkanstoßreiches Pilotprojekt für alle, die sich friedlich & kreativ gegen Rassismus, Rechtsextremismus, Antisemitismus und Gewalt engagieren wollen - so eine Art 'best off MUT'.

Handbuch innenseite Symbol-Erläuterungen

Eine Vorwarnung: Das mit mehr als 170 Farbfotos bebilderte Handbuch ist gewiss nicht ganz druckfehlerfrei, aber da lässt sich bis zu einer zweiten Auflage hoffentlich drüber weg sehen. Wir wollten zum 5. Geburtstag der MUT-Redaktion am 8. Mai 2008 fertig sein und hatten nur sechs Wochen Produktionszeit. Und mitten in der Koorekturphase stand schon der Druckschluss bevor...

Innenseite des Buchs über Plakate gegen Rechts

Das "MUT-ABC" war und ist kein unwichtiges Jugendprojekt in einer Zeit, wo es auffallend mehr junge Leute wieder cool finden, rechtsaußen und rassistisch zu sein. Dass - und wie man sich gescheit dagegen engagieren kann (auch als Erwachsener), zeigen die 64 Mit-Autoren des Buchs auf. Ihre Devise: Gute Beispiele - Zur Nachahmung empfohlen.

Buch-Ausschnitt Kapitel kreative Demonstrationen

Alphabetisch geordnet geht das Schülerhandbuch auf rund 140 Stichwörter ein - von ABC-Pößneck und Antisemitismus, über Demonstrationsrecht, Fundraising bis Kameradschaften und Zivilcourage. Im nächtelangen Produktions-Prozess wurden binnen Kurzem aus eigentlich nur 150 geplanten Seiten am Ende 330. Das MUT-ABC ist damit zum Vorbild einer Reihe weiterer Handbücher geworden, die seitdem in Arbeit sind. Unendlichen Dank allen, die mitackerten und uns beim Stopfen der Finanzierungslöcher halfen!

Zwei Schülern gewidmet: Caspar & Sven

lesung an der Unfallstelle von caspar und Sven am 29.5.2008.
Gewidmet ist das Buch den beiden Schülern Caspar und Seven, die vor einem Jahr bei einem Unfall tödlich verunglückten, als sie für die MUT-Redaktion auf dem Weg zu einem Konzert "Laut gegen Nazis" in Wunsiedel waren, ihnen wurde am 29.5.2008 an der Unfallstelle von Mitgliedern der dortigen Jugendinitiative mit einer Lesung gedacht.  Ein Zitat von Caspar ist dem Buch vorangestellt:
Zitat von Caspar im MUT-ABC

Alle Autorinnen, Autoren und Fotografen haben sich überdies vollkommen honorarfrei daran beteiligt und reichlich Überstundenzeit hier in der Redaktion verbracht. Auch die Halberstädter 'Martinshorn-Redaktion' reiste mehrfach per Zug an und trug beachtlich lehrreiche Recherchen bei. Sie wurde 2007 und 2008 zweimal hintereinander mit dem Sonder-Preis "Medien mit MUT" im Rahmen des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder ausgezeichnet.

siolbermon, schüler und sebastian krumbiegel

Vorgestellt wurde das Buch am 8. Mai 2008 im Rahmen einer außergewöhnlichen Lesung - aus Flugblatt-Texten der "Weißen Rose" von Hans und Sophie Scholl. Daran beteiligt waren neben Schülern - ohne auch nur einen Euro dafür zu verlangen - Stefanie und Andreas von SILBERMOND sowie Sebastian Krumbiegel von den PRINZEN (siehe Foto oben). Ort war die Sophie Scholl Oberschule in Berlin-Schöneberg, hier waren Caspar und Sven zur Schule gegangen. Bundesbauminister Tiefensee diskutierte dabei mit Schülern über Zivilcourage (Mehr Infos) und die Brothers Keepers spielten Musik.

tiefensee redet

Unterstützer des Projekts sind neben dem Bündnis für Demokratie und Toleranz u.a. das Deutsch-Französische Jugendwerk, die Jugendpresse Deutschland, die Bundeszentrale für politische Bildung, der Leipziger Wissenschaftsverlag Hamouda, die stern-Aktion Mut gegen rechte Gewalt, die Deutsche Bank mit der Initiative "Deutschland - Land der Ideen", das Bündnis für Demokratie und Toleranz, eine Reihe privater Spender und die Amadeu Antonio Stiftung.

Bestellungen: Schickt einen 5-Euro-Schein an: MUT-Redaktion c/o Amadeu Antonio Stiftung Linienstraße 139 10115 Berlin Stichwort MUT-ABC. Nachfragen an: mut@amadeu-antonio-stiftung.de.

Handbuch innen: Kapitel Zivilcourage


"MUT-ABC für Zivilcourage"
Ein Handbuch gegen Rechtsextremismus
Von Schülern für Schüler.

Nach einer Idee von Caspar Rehner, hg. von Holger Kulick,
Franziska Schwarzmann, Susanne Beyer, Jana Günther, Leon Groh, Stella Hindemith, Julian Ott, Julian Perdrigeat, Florian Hirsch, Fabian Stroetges, Susanne Dohrmann, Elisabeth Loose und dem Martinshorn.
Edition Hamouda, Leipzig Mai 2008.
ISBN 978-3-940075-17-8"

Im Buchhandel 10 Euro, bei Direktbestellung bei uns: 5 Euro incl. Porto, bei Selbstabholung nur 3 Euro.

Umschlagbild des 2MUT-ABC"

Zum Thema:
Mehr zur Preisverleihung des Bündnis für Demokratie und Toleranz.


www.mut-gegen-rechte-gewalt.de / Copyright Fotos: H.Kulick