Sie sind hier

Aktuelle Aktionen

Und Du bist raus...

einbuergerung.jpg

Film-Still aus der sehenswerten Satire \"Der Test\"

Von Silke Dürrhauer

Welcher deutsche Bundeskanzler erhielt den Friedensnobelpreis? Welche Versammlung tagte im Jahr 1848 in der Frankfurter Paulskirche? Na gewusst? Nicht? Schade, dann wird wohl ausgebürgert. Wie man bei solchen Fragen ins Schwitzen kommen oder ausgesprochen cool bleiben kann, darüber hat der Regisseur Güclü Yaman mit "Der Test" eine bittere Satire gedreht, die den Bürokratiewahn der Deutschen entlarvt.
Mehr davon im Netz...


Levent Tekin ist Türke und muss diese Fragen beantworten, weil er Deutscher werden möchte. Er ist gut vorbereitet, aber er ist nervös. Was soll er sagen, wenn er gefragt wird, warum er Deutscher werden will? Weil die Busse in Deutschland so schön pünktlich kommen oder weil er hier endlich eine Arbeit gefunden hat?

Der Fragenkatalog, den Hessen und Baden-Württemberg für die Beurteilung von Einbürgerungswilligen nutzen, umfasst hundert Fragen, u.a. über die Verfassung, die Kultur, die deutsche Geschichte und die Staatsordnung. Auch andere Länder, wie die USA, haben einen ähnlichen Fragenkatalog. Allerdings weist der deutsche Test auch Fragen auf, die aufstoßen, etwa die, wie man dazu steht, dass eine Frau ohne Begleitung nicht das Haus verlassen darf oder was man davon hält, wenn die Tochter sich wie deutsche Mädchen kleiden will. Sie wirken wie ein unbeholfener Versuch herauszufinden, ob jemand ein Fundamentalist ist oder nicht. Levent Tekins Tochter hat darauf eine bissige Antwort: "Ich will mich aber nicht wie deutsche Mädchen kleiden – ich will mich hübscher kleiden!". Ein amüsanter Film, aber im Grunde gar nicht zum Lachen. Lehrreich und sehenswert!



Frager und Befragter im Kurzfilm "Der Test"

Mehr darüber im Internet: >klick

Und hier geht's gleich zum Trailer: >klick


© www.mut-gegen-rechte-gewalt.de - 10.9.2007