Sie sind hier

Links gegen Rechts

Informationen für Opfer und Zeugen rechtsextremer Gewalt

 

Baden-Württemberg

Opferberatung Rechtsextremismus in Baden-Württemberg
Tel. 0152 / 286 444 90
 
Aktueller Hinweis: Die Opferberatung wird zurzeit kommissarisch von der Jugendstiftung Baden-Württemberg angeboten. Die Fachstelle Opferberatung wird aktuell ausgeschrieben. Mit ihr wird ab Herbst 2015 die Beratung von Opfern und Betroffenen rechtsextremer, rassistischer und antisemitischer Vorfälle umfangreich abgesichert.
 
Weitere Informationen finden Sie hier.
 

Bayern

B.U.D. - Beratung. Unterstützung. Dokumentation. Für Opfer Rechtsextremer Gewalt
B.U.D. bietet Opfern rechtsextremer Gewalt in Bayern Beratung und Begleitung an. B.U.D. klärt über rechtsextreme Gewalt auf und setzt sich für die Interessen von Betroffenengruppen ein.


B.U.D.
Beratung. Unterstützung. Dokumentation.
c/o Bayerischer Jugendring
Körperschaft des öffentlichen Rechts (K.d.ö.R.)
Herzog-Heinrich-Straße 7
80336 München

Tel: 089 / 51 458 - 38
Fax: 089 / 51 458 - 88

Internet: www.lks-bayern.de
E-Mail: lks@bjr.de

Berlin


Reachout bietet Menschen, die von Rassismus, Diskriminierung und rechtsextremistischen Angriffen betroffen sind, unentgeltliche Beratung an. Hier stellt Reachout sein Angebot in verschiedenen Sprachen vor.

Reach Out
Oranienstraße 159
10969 Berlin
Telefon: 030 - 69568339
Fax: 030 - 69568346
info@reachoutberlin.de
www.reachoutberlin.de
Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt c/o Reach Out
Telefon: 030 - 69568339
info@kop-berlin.de
kop-berlin.de

Psychologische Beratung
Für Opfer rechtsextremer, rassistischer, antisemitischer Gewalt

Eben Louw
Oranienstr. 159 10969 Berlin
Tel: 0 30.92 21 82 41 (Anrufbeantworter)
Fax: 0 30.69 56 83 46
www.opra-gewalt.de
info@opra-gewalt.de

Maneo - Schwules Überfalltelefon und Opferhilfe
Bülowstraße 106
10783 Berlin
Telefon: 030-216 33 36
maneo@maneo.de
www.maneo.de

Das Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg
ADNB des TBB
Oranienstraße 53, 10969 Berlin
(U-Bhf. Moritzplatz)
Tel.: 030 / 61 30 53 28
Fax: 030 / 61 30 43 10
E-Mail: adnb@tbb-berlin.de

Brandenburg


Opferperspektive
Rudolf-Breitscheid-Straße 164
14482 Potsdam
Telefon: 0331 - 8170000
Fax: 0331 8170001
info@opferperspektive.de
www.opferperspektive.de

Opferperspektive Anlaufstelle Cottbus
in der Flüchtlingsberatung des Diakonischen Werkes,
Straße der Jugend 33, 03050 Cottbus
Öffnungszeiten Donnerstags von 14:30 bis 16:30, oder nach Vereinbarung
Telefon 0151 59100085

Beratungsgruppe für Opfer rechtsextremer Gewalt Strausberg
Postfach 1126
15331 Strausberg
Telefon: 0173 - 6343604
borg-srb@gmx.net

Beratungsstelle für Opfer rechtsextremer Gewalt Frankfurt (Oder)
Berliner Straße 24
15230 Frankfurt (Oder)
Telefon: 0151 16902805
borg-ffo@riseup.net
AndersARTiG - Hilfe bei homophoben Übergriffen, Überfalltelefon und Opferhilfe
Kleine Gasse 2
14467 PotsdamTelefon: 0331 - 2019888
mail@andersartig.info
www.andersartig.info


Bremen

Pro Aktiv gegen Rechts
Beratungsstelle für Bremen und Bremerhaven
Landeskoordinierungsstelle
Contrescarpe 72
28195 Bremen
Tel.: + 49 421 361 59 311
E-Mail: lks@soziales.bremen.de

Beratungsstellen
Tel.: + 49 421 361 15 672
E-Mail: pro-aktiv-gegen-rechts@soziales.bremen.de
Tel.: + 49 421 361 10 194
E-Mail: pro-aktiv-gegen-rechts@soziales.bremen.de

Hamburg

Arbeit und Leben Hamburg
Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus

Telefon: +49 (0)40 428633625
E-Mail: bnw-hamburg@lawaetz.de
Mecklenburg-Vorpommern

Lobbi e.V.
mail@lobbi-mv.de
www.lobbi-mv.de
Lobbi West
Hermannstraße 35
18055 Rostock
Telefon: 0381 - 2009377
Fax: 0381 - 2009378
Mobil: 0170 - 5282997
west@lobbi-mv.de

Lobbi Ost
Tilly-Schanzen-Straße 2
17033 Neubrandenburg
Telefon: 0395 - 4550718
Fax: 0395 - 4550720
Mobil: 0160.8442189
ost@lobbi-mv.de

Nordrhein-Westfalen


Back Up – Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt
Königswall 36
44137 Dortmund
Telefon: 0231 - 532 009 40
Handy: 0172 - 10 454 32 (Mo-Fr 9-18 Uhr + am Wochenende wird einmal die Mailbox abgehört)
Fax: 0231 - 532 009 44
contact@backup-nrw.org
www.backup-nrw.org

Phoenix e.V.

Büsackerstr. 11

47179 Duisburg
 Fon : 0203 - 49 15 55

Fax : 0203 - 47 97 232

E-Mail: info@phoenix-ev.org
OBR - Opferberatung Rheinland
c/o IDA-NRW
Volmerswerther Str. 20
40221 Düsseldorf
Fax: 02 11 / 15 92 55 69
info[at]opferberatung-rheinland.de
www.opferberatung-rheinland.de

Rheinland-Pfalz

Opferberatung Rechtsextremismus Rheinland-Pfalz
Telefon: 06131 - 28 77789
opferberatung@lsjv.rlp.de
www.beratungsnetzwerk-rlp.de/opferberatung/index.html
 

Saarland


Beratungsstelle für Opfer von Diskriminierung und rechter Gewalt
c/o Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport
Christina Giannoulis
Ursulinenstraße 8-16
66111 Saarbrücken
c.giannoulis@soziales.saarland.deTelefon
(0681) 501-5030
(01578) 6559912 (mobil)
www.beratungsnetzwerk.saarland.de

Sachsen


RAA Dresden
Bautzner Straße 41
01099 Dresden
Telefon: 0351 - 8894174
Fax: 0351 - 8049671
Mobil: 0172 - 9741268
opferberatung.dresden@raa-sachsen.de

RAA Leipzig
Petersteinweg 3,
04107 Leipzig -
Telefon 0341 - 2254957
Fax: 0341 - 2254956
Mobil: 0178 - 5162947
opferberatung.leipzig@raa-sachsen.de

RAA Chemnitz
Henriettenstraße 5
09112 Chemnitz
Tel: 0371 - 4 81 94 51
Fax: 0371 - 4 81 94 52
Mobil: 0172 - 9 74 36 74
opferberatung.chemnitz@raa-sachsen.de
www.raa-sachsen.de
 

Sachsen-Anhalt


Mobile Beratung für Opfer rechtsextremer Gewalt
www.mobile-opferberatung.de

Büro Magdeburg
c/o Miteinander e.V.
Erich-Weinert-Straße 30
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 - 5446710
Fax: 0391 - 5446711
Mobil: 0170 / 2948352 und 0170 / 2925361
opferberatung.md@miteinander-ev.de

Büro Halle
Platanenstraße 9
06114 Halle
Telefon: 0345 - 2267100
Fax: 0345 - 2267101
Mobil: 0170 – 2948413, 0151 / 53318824 und 0175 / 1622712
opferberatung.sued@miteinander-ev.de

Büro Salzwedel
Chüdenstraße 4,
29410 Salzwedel
Telefon: 03901 - 306431
Fax: 03901 - 306432
Mobil: 0170 - 2904112, 0175 - 6638710
opferberatung.nord@miteinander-ev.de

Beratungsstelle für Opfer rechtsextremer Gewalt Dessau-Roßlau
Parkstraße 7, 06846 Dessau-Roßlau
Telefon: 0340 – 66112395
Mobil: 0177 / 6282860
www.opferberatung-dessau.de
opferberatung@datel-dessau.de

Schleswig-Holstein


Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in Schleswig-Holstein

Landeskoordinierungsstelle gegen Rechtsextremismus
Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein

Düsternbrooker Weg 92
24105 Kiel
Tel.: 0431/988-3136 (-3137) oder unter
Mail: info@beranet-sh.de.
Web: http://www.beranet-sh.de/

Das Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus
Kontaktadresse:
AWO Landesverband
Schleswig-Holstein e.V.
AWO Interkulturell
Sibeliusweg 4
24109 Kiel

Regionales Beratungsteam Kiel
(Stadt Kiel, Stadt Neumünster,
Kreise Rendsburg-Eckernförde, Segeberg und Plön)
Tel.: 0431  51 14 360
rbt.kiel@beranet-sh.de

Regionales Beratungsteam Itzehoe
(Kreise Steinburg, Dithmarschen und Pinneberg)
Tel.: 04821  77 96 012
rbt.itzehoe@beranet-sh.de

Regionales Beratungsteam Flensburg
(Stadt Flensburg, Kreise Schleswig-Flensburg und Nordfriesland)
Tel.: 0461  48 06 51 60
rbt.flensburg@beranet-sh.de

Regionales Beratungsteam Lübeck
(Stadt Lübeck, Kreise Ostholstein, Stormarn und Herzogtum Lauenburg)
Tel.: 0451  79 88 418
rbt.luebeck@beranet-sh.de

Thüringen

ezra
Mobile Beratung für Opfer
rechter, rassistischer
und antisemitischer Gewalt
www.ezra.de
Drei-Gleichen-Str. 35a
99192 Neudietendorf
Telefon:  03 62 02 – 77 13 – 5 10
Fax: 03 62 02 – 77 13 – 5 09
opferberatung@bejm-online.de

AufAndHalt
Gera

Karl-Schurz-Str. 13
07545 Gera
Tel.: 0365 7128956
Fax: 0365 7128958
Mobil: 01577 9388775
Mail: gera@aufandhalt.de

AufAndHalt
Greiz

Carolinenstraße 46
07973 Greiz
Tel.:03661 4069554
Mobil: 0172 2939495
Mail: greiz@aufandhalt.de


Österreich

 

ZARA
Die österreichische Organisation ZARA informiert und berät Opfer und ZeugInnen von rassistischen Überfällen, sammelt und dokumentiert entsprechende Vorkommnisse und bietet rechtlichen Beistand. Auf der Website finden sich neben Informationsmaterial und einer Linkliste zu rechtlichen Hintergründen auch Rassismusreports der letzten drei Jahre zum downloaden.
www.zara.or.at
eingreifen.de
Was tun, wenn man Zeuge oder Opfer von Gewalt wird? "Zivilcourage zeigen" heißt es so schön, aber wie geht das praktisch? Übungen, Tipps und Erfahrungsberichte bietet die Internetseite eingreifen.de. Sie vermittelt klar und übersichtlich, wie sich jeder erfolgreich einsetzen kann - für sich und andere.
www.eingreifen.de